Unsere Mandantenbriefe.

In speziellen Mandantenrundschreiben bietet Heinrichs Rose & Collegen interessierten Mandanten, Geschäftspartnern und Unternehmen Informationen zu aktuellen Themen.
Die Mandantenrundschreiben aus dem Archiv können Sie kostenlos als PDF-Version downloaden. Wenn Sie unsere Mandantenrundschreiben immer aktuell lesen möchten, nutzen Sie unseren Aboservice.
Diesen können Sie bei uns momentan gerne im persönlichen Gespräch, per Telefon und Telefax anfordern. Auf Wunsch senden wir Ihnen dann die neueste Ausgabe bei Erscheinungstermin per Post oder E-Mail zu.
Selbstverständlich können Sie diesen Service jederzeit wieder abbestellen.
HRC Mandantenbrief 05/2018

Mandantenbrief Mai 2018

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Mai 2018
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Berücksichtigung einer zukünftigen Steuerbelastung bei den Wertfeststellungen für Zwecke der Erbschaftsteuer
  • Hausordnung kann das Abstellen von Fahrrädern in der Wohnung verbieten
  • Keine Aufwandsentschädigung für Mieter bei Wohnungsbesichtigung
  • Schutz des Mieters einer Werkswohnung
  • Keine unterschiedlichen Steuersätze bei einheitlicher Leistung
  • Rückwirkender Vorsteuerabzug bei Korrektur einer elektronischen Gutschrift in Papierform
  • Differenzbesteuerung für Reiseleistungen
  • Vorsteuerberichtigung bei Einstellung der steuerpflichtigen Tätigkeit bei einem ehemals gemischt genutzten Gebäude
  • Haftung für Schäden durch defekte Autowaschanlage
  • Luxuswaren-Anbieter dürfen Verkauf über Online-Plattformen verbieten
  • Rotlichtverstoß: Beweiswert der Aussage eines Polizisten
  • Kreuzfahrten: Trinkgeld darf nicht automatisch dem Bordkonto belastet werden

 

HRC Mandantenbrief 04/2018

Mandantenbrief April 2018

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine April 2018
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Keine Anerkennung der körperschaftsteuerlichen Organschaft wegen sachlicher Unbilligkeit bei verzögerter Eintragung im Handelsregister
  • Keine körperschaft- bzw. gewerbesteuerliche Organschaft bei nur 50 %iger Beteiligung des vermeintlichen Organträgers
  • Ausschluss ausländischer Muttergesellschaften von der Kapitalertragsteuerentlastung ist europarechtswidrig
  • Schenkungsteuer bei verdeckter Gewinnausschüttung an dem Gesellschafter nahestehende Personen
  • Gesch.ftsführerhaftung nach Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters
  • Geltendmachung ausländischer Umsatzsteuer nur im besonderen Vergütungsverfahren
  • Förmliche Zustellung von Briefsendungen als Teilbereich der Post-Universaldienstleistungen
  • Vorsteuerabzug: Bestimmung des Zeitpunkts einer umsatzsteuerpflichtigen Leistung
  • Vorsteuerabzug: Angemessener Teil der Anschaffungskosten für einen teuren Pkw
HRC Mandantenbrief 03/2018

Mandantenbrief März 2018

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine März 2018
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Eindeutigkeit und Überversorgung bei Pensionszusagen
  • Bewertung eines durch Sacheinlage erworbenen Geschäftsanteils an einer Kapitalgesellschaft
  • Fünftelregelung bei durch Verzicht auf Pensionsanwartschaft als zugeflossen geltendem Arbeitslohn
  • Ist der Rechnungszinsfuß für steuerliche Pensionsrückstellungen noch verfassungsgemäß?
  • Erstattung der zu Unrecht abgeführten Umsatzsteuer in Bauträgerfällen
  • Kein Vorsteuerabzug aus einer Rechnung, die den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung nicht angibt
  • Umsatzsteuerliche Entgeltminderung bei einem Einzelhändler durch Beteiligung an einem von einem Dritten angebotenen Punktesystem
  • Haftung des Leistungsempfängers für vom Leistungserbringer nicht abgeführte Umsatzsteuer
  • EuGH-Vorlage zur Steuerbefreiung medizinischer Analysen eines Facharztes für klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik
HRC Mandantenbrief 02/2018

Mandantenbrief Februar 2018

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

Inhaltsverzeichnis 

  • Termine Februar 2018
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Termine März 2018
  • Keine Haftungsinanspruchnahme des ehemaligen Geschäftsführers einer GmbH bei unzureichender Sachverhaltsaufklärung durch das Finanzamt
  • Organschaft: (Nicht)anerkennung des Gewinnabführungsvertrags bei Ausgleichszahlungen an Minderheitsgesellschafter5
  • Keine Schachtelstrafe bei Veräußerung von Anteilen an einer inländischen Kapitalgesellschaft durch ausländische Kapitalgesellschaft
  • Anforderung an die Satzung einer gemeinnützigen Körperschaft
  • Anschrift des leistenden Unternehmers in Rechnungen
  • Vorsteuerkorrektur bei Überschreiten des Zahlungsziels
  • Umsatzsteuerbefreiung für den Betrieb eines Hausnotrufsystems und von Betreuungsleistungen in einem Altenheim.6
  • Umsatzsteuerfreiheit von Liegerechten in Begräbniswäldern
  • Abnahme von Ortskundeprüfungen von angehenden Taxifahrern gegen Gebühr ist umsatzsteuerpflichtig
  • Umsatzsteuerliche Behandlung verkehrstherapeutischer Leistungen und heileurythmischer Heilbehandlungen
  • Vorsteuererstattung eines ausländischen Unternehmens
  • Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Investmentvermögen gilt auch für Drittlands-Investmentvermögen
  • Umsatzsteuerbefreiung von Kostengemeinschaften ist auch außerhalb des Gesundheitsbereichs möglich
  • Neues, strenges Datenschutzrecht tritt am 25. Mai 2018 in Kraft
HRC Mandantenbrief 01/2018

Mandantenbrief Januar 2018

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Januar 2018
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Verdeckte Gewinnausschüttung im Zusammenhang mit der Anmietung von Räumlichkeiten durch eine Unternehmergesellschaft
  • Pensionszahlungen einer GmbH an den Gesellschafter-Geschäftsführer bei Fortführung des Dienstverhältnisses
  • Anerkennung einer körperschaftsteuerlichen Organschaft
  • Körperschaftsteuerliche Organschaft bei Anteilserwerb im umwandlungssteuerlichen Rückwirkungszeitraum                                                                                                                        
  • Haftung der Organgesellschaft bei mehrstufiger Organschaft auf Steueransprüche gegen den „unmittelbaren“ Organträger beschränkt                                                                                                  
  • Teilweiser Verzicht auf Darlehnsforderung gegenüber einem ehemaligen Gesellschafter als verdeckte Gewinnausschüttung
  • Keine Anwendung des sog. Sanierungserlasses auf Altfälle
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Beitragszuschuss für nicht krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2018
  • Umsatzsteuer bei Berufspokerspielern
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2018 beantragen
  • Vorsteuerabzug bei Dachertüchtigung für eine Photovoltaikanlage
  • Zur Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Unterstützungskassen
  • Fälligkeit der Umsatzsteuer und Besteuerung von Reiseleistungen auf dem Prüfstand des Gerichtshofs der Europäischen Union
  • Rückgabe der Pflanzenreste einer Biogasanlage keine umsatzsteuerbare Leistung
  • Meldungen zum und Einsichtnahme in das Transparenzregister
HRC Mandantenbrief 12/2017

Mandantenbrief Dezember 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Dezember 2017 
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Werbungskosten des Gesellschafters einer GmbH wegen Inanspruchnahme aus einem Schuldbeitritt 
  • Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge einer GmbH
  • Rückgängigmachung einer verdeckten Gewinnausschüttung
  • Pauschales Betriebsausgabenabzugsverbot von 5 % gilt auch bei steuerfreien Gewinnausschüttungen
  • Neue Entwicklungen bei eigenkapitalersetzenden Darlehn
  • Bestimmungen zur Inventur am Bilanzstichtag
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2018 vernichtet werden
  • Höhe der Nachzahlungszinsen ist verfassungsgemäß 
  • Verkauf von „Wiesnbrezn“ auf dem Oktoberfest unterliegt dem ermäßigten Umsatzsteuersatz
  • Umsatzsteuerbefreiung für Umsätze der ambulanten Pflege
  • Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Wärmeabgabe einer Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage
  • Aufbau eines Strukturvertriebs ist umsatzsteuerpflichtig
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 1. Januar 2018
HRC Mandantenbrief 11/2017

Mandantenbrief November 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine November 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Jahresabschluss 2016 muss bis zum Jahresende 2017 veröffentlicht werden
  • Vom Organträger an Organgesellschaft gezahlter Ertragszuschuss als organschaftliche Mehrabführung
  • Einwendungsausschluss im Haftungsverfahren bei unterlassenem Widerspruch im insolvenzrechtlichen Prüfungstermin
  • Keine Rückwirkung der Rechnungsberichtigung beim unrichtigen Steuerausweis
  • Computerprogramm ersetzt nicht eigenverantwortliche Prüfung bei Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Zuschüsse der öffentlichen Hand zur Durchführung von Arbeitsförderungsmaßnahmen können der Umsatzsteuer unterliegen
  • Eisskulpturenausstellung kein dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterliegendes „Museum“
  • Beherrschungsvertrag begründet organisatorische Eingliederung
HRC Mandantenbrief 10/2017

Mandantenbrief Oktober 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Oktober 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Steuerliche Erleichterungen und Bürokratieabbau bei kleineren Beträgen
  • Bilanzierung von Verbindlichkeiten bei Rangrücktritt
  • Gewinngemeinschaftsvertrag zur Begründung einer Mitunternehmerschaft
  • Vertragliche Bezugnahme in einer Gutschrift steht Annahme eines unberechtigten Steuerausweises entgegen
  • Umsatzsteuerpflicht bei Fahrschulunterricht ist zweifelhaft
  • Voraussetzungen zur Berichtigung einer Rechnung
  • Kein ermäßigter Umsatzsteuersatz für den Verkauf von Backwaren in Oktoberfest-Festzelten durch sog. Brezenläufer
  • Sanierung eines gemieteten Dachs zwecks Aufstellung einer Photovoltaikanlage kann Umsatzsteuer auslösen
  • Rechnungskopie für Vorsteuer-Vergütungsverfahren ausreichend
  • Vereinnahmte Umsatzsteuer nicht in die Prüfung der Finanzierung eines Trägers einer Wissenschafts- und Forschungseinrichtung einzubeziehen
HRC Mandantenbrief 09/2017

Mandantenbrief September 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine September 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Verlustabzugsverbot: Erwerbergruppe beim schädlichen Beteiligungserwerb
  • Zahlungen aufgrund eines Beratervertrags mit GmbH-Gesellschafter ohne Vereinbarung einer zeitlichen Perspektive der Leistungserbringung mindern nicht das Einkommen der GmbH
  • Umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung auch bei fehlendem Umsatz im Gründungsjahr anzuwenden
  • Garantiezusage als einheitliche untrennbare Leistung beim Gebrauchtwagenkauf
  • Essensverkauf durch einen selbstständigen Grillstand in einem Biergarten unterliegt dem Umsatzsteuersatz von 19 %
  • Differenzbesteuerung auch beim „Ausschlachten“ von Fahrzeugen
  • Keine Umsatzsteuerbefreiung für qualifizierende Beratungsleistungen eines Rechtsanwalts auf Grundlage einer Richtlinie des Brandenburgischen Ministeriums
HRC Mandantenbrief 08/2017

Mandantenbrief August 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine August 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Rückabwicklung der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschafte
  • Erwerb eigener Anteile durch GmbH ist auf Ebene des Gesellschafters ein steuerpflichtiges Veräußerungsgeschäft
  • Beschränkung des Verlustabzugs bei Kapitalgesellschaften ist verfassungswidrig
  • Wann sind Unterrichtsleistungen selbstständiger Lehrer umsatzsteuerfrei?
  • Überlassung einer Zahlungskarte mit Geld-Chip kann umsatzsteuerpflichtige Lieferung sein
  • Gesellschaft mit Sitz in einem Freihafen kann nicht Mitglied eines umsatzsteuerlichen Organkreises sein
  • BMF-Schreiben als Reaktion auf die Entscheidung des Großen Senats zum Sanierungserlass
HRC Mandantenbrief 07/2017

Mandantenbrief Juli 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juli 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Wann Verluste aus Steuerstundungsmodellen nur beschränkt abziehbar sind
  • Höhe der Pensionsrückstellung zugunsten Gesellschafter-Geschäftsführer muss wegen möglicher Überversorgung überprüft werden
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Fahrschulunterricht
  • Abmahnung und Aufwendungsersatz sind umsatzsteuerbarer Leistungsaustausch
  • Bürodienstleistungen einer Personengesellschaft an ihre Gesellschafter unterliegen der Umsatzsteuer
  • Erschließung eines Baugebiets: Zahlungen Dritter für Erschließungsmaßnahmen als umsatzsteuerpflichtiger Entgeltbestandteil
  • Ort der Lieferung in ein Konsignationslager – Aufteilung einer Gegenleistung in Entgelt und Umsatzsteuer

 

HRC Mandantenbrief 06/2017

Mandantenbrief Juni 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juni 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Höhere Bewertung eines Fremdwährungsdarlehns in Schweizer Franken
  • Bildung einer Rückstellung für künftige Wartungsaufwendungen an Flugzeugen
  • Körperschaftsteuerliche Auswirkungen durch Gewinnanteile aus einem in US-Dollar geführten Aktienfonds
  • Kostenaufschlagsmethode bei Konzernfinanzierung zur Ermittlung des Fremdvergleichspreises im Regelfall vorzugswürdig
  • An GmbH als Versicherungsnehmerin gezahlte Versicherungsleistungen wegen Erkrankung des Gesellschafter-GeschaÅNftsführers sind Betriebseinnahmen
  • Wertaufholung nach Einbringung von Betriebsvermögen
  • Umsatzsteuerfreiheit von Personenbeförderungsleistungen eines Taxiunternehmens für eine Klinik
  • Entfall der Steuerschuldnerschaft des Bauträgers unabhängig von der Erstattung der Umsatzsteuer an den Bauleistenden
  • Keine Kürzung der umsatzsteuerlichen Bemessungsgrundlage durch um EU-Fördermittel geminderte Entgelte
  • Umsatzsteuersatz auf E-Books
  • Auch bei Anordnung der Eigenverwaltung endet eine umsatzsteuerliche Organschaft mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  • Insolvenzrechtliches Aufrechnungsverbot bei unberechtigtem Steuerausweis
HRC Mandantenbrief 05/2017

Mandantenbrief Mai 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

 Termine Mai 2017 

  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Keine Abzinsung nicht fremdüblicher Angehörigendarlehn
  • Lediglich technische Bearbeitung von Schecks, Überweisungen oder Lastschriften durch ein Kreditinstitut für andere Kreditinstitute unterliegt dem Umsatzsteuerregelsatz
  • Berichtigung einer zu Unrecht ausgewiesenen Umsatzsteuer kann durch Abtretungsanzeige an das Finanzamt erfolgen
  • Abmahnung eines Urheberrechtsinhabers an Verletzer führt zu nicht umsatzsteuerbarem Schadensersatz
  • Vorsteuerberichtigung infolge einer Insolvenzanfechtung führt zu einer Masseverbindlichkeit
  • Steuerfreiheit von Lieferungen, die ausschließlich für steuerfreie Tätigkeiten verwendet wurden
  • Reiseleistungen unterliegen als einheitliche Leistungen auch hinsichtlich ihres Beherbergungsanteils nicht dem ermäßigten Umsatzsteuersatz
  • Zum Leistungsort der Einräumung einer Spielberechtigung auf mehreren in- und ausländischen Golfplätzen
HRC Mandantenbrief 04/2017

Mandantenbrief April 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine April 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen 
  • Keine Änderung des steuerlichen Einlagekontos und keine nachholbare Bescheinigung bei nachträglich festgestellter verdeckter Gewinnausschüttung 
  • Erbschaft einer Pflegeheim-GmbH ist körperschaftsteuerpflichtig
  • Ermäßigter Steuersatz bei Speisen und Getränken: Abgrenzung von Lieferung und Dienstleistung bei Bereitstellung von Mobiliar
  • Verhältnis der Marktpreise der produzierten Strom- und Wärmemenge als sachgerechter Maßstab für Vorsteueraufteilung eines Blockheizkraftwerks
  • Übernahme der Trinkwasserversorgung gegen Weiterleitung von Zuschüssen stellt umsatzsteuerbare Leistung dar
  • Ort der Lieferung bei Versendung über Konsignationslager
  • Organisatorische Eingliederung bei umsatzsteuerlicher Organschaft auch ohne nominelle Personenidentität der Leitungsgremien möglich 
  • GmbH: Einwurf-Einschreiben reicht für erneute Aufforderung zur Zahlung der Einlage aus
HRC Mandantenbrief 03/2017

Mandantenbrief März 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine März 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Verlängerung der steuerlichen Förderung von Maßnahmen zur Hilfe von Flüchtlingen
  • Abschreibungsbeginn bei Windkraftanlagen
  • Maßgebendes Pensionsalter bei der Bewertung von Versorgungszusagen
  • Sonderausgabenabzug für Versorgungsleistungen anlässlich der Übertragung eines GmbH-Anteils
  • Für Vorsteuerzwecke zu beachten: Frist zur Zuordnungsentscheidung von gemischt genutzten Leistungen zum Unternehmen endet am 31. Mai
  • Rückwirkende Berichtigung von Rechnungen ist möglich
  • Kein Vorsteuerabzug aus Scheinrechnungen im Billigkeitswege 
  • Umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage für Frühstück im Hotel ist regelmäßig der vom Hotelier gesondert ausgewiesene Betrag
  • Verpachtung einer Photovoltaikanlage als Lieferung (Finanzierungsleasing)
  • Verpflichtung zur Eingehung eines Mietverhältnisses ist umsatzsteuerfrei
  • Leistungen einer Jugendherberge für allein reisende Erwachsene unterliegen dem Umsatzsteuerregelsatz
  • Umsatzsteuerliche Organschaft entfällt spätestens mit Bestellung eines vorläufigen „halbstarken“ Insolvenzverwalters für die Organgesellschaft
HRC Mandantenbrief 02/2017

Mandantenbrief Februar 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

Inhaltsverzeichnis 

  • Termine Februar 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Umsatzsteuerliches Eigengeschäft beim Verkauf von Telefonkarten auch möglich, wenn Verkäufer die technische Übertragungsleistung nicht erbringen kann
  • Verdeckte Gewinnausschüttung bei nicht kostendeckender Vermietung eines Einfamilienhauses an den Gesellschafter
  • Antrag auf Buchwertfortführung bei Anteilstausch nur bis zur erstmaligen Abgabe der steuerlichen Schlussbilanz möglich 
  • Kein Betriebsausgabenabzug für Zahlungen an Unterstützungskasse, wenn Geschäftsführer Anspruch auf Altersversorgung nicht mehr erdienen kann
  • Doppelte steuerliche Belastung stiller Reserven bei Veräußerung einbringungsgeborener Anteile innerhalb der Sperrfrist verfassungsgemäß
  • Wirtschaftliche Zurechnung bei Wertpapierleihgeschäften
  • Verbilligter Kaufpreis von GmbH-Anteilen kann Arbeitslohn sein
HRC Mandantenbrief 01/2017

Mandantenbrief Januar 2017

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Januar 2017
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen 
  • Neue Anforderungen an Kassensysteme ab 1. Januar 2017
  • Zufluss von Arbeitslohn bei Zeitwertkonten für einen Fremdgeschäftsführer
  • Entscheidung über verdeckte Gewinnausschüttung bei Gesellschafter-Fremdfinanzierung bei Zwischenschaltung einer Personengesellschaft in deren Feststellungsverfahren 
  • Zinsverbindlichkeit ist bei Passivierung eines Darlehens mit steigenden Zinssätzen abzuzinsen
  • Gemeinkosten als Veräußerungskosten bei ausschließlich auf Anteilsveräußerungen ausgerichtetem Geschäftsbetrieb
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1. Januar 2017
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1. Januar 2017
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2017 beantragen
  • Unterschiedliche Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden hinsichtlich Herstellungs- und Erhaltungsaufwand
  • Bestimmungsort innergemeinschaftlicher Lieferungen
  • Umsatzsteuerfreie Unterrichtsleistungen
  • Beitragszuschuss für nicht krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2017
HRC Mandantenbrief 12/2016

Mandantenbrief Dezember 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Dezember 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Neues BMF-Schreiben zu Teilwertabschreibungen und Anforderungen an eine „voraussichtlich dauernde Wertminderung“
  • Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge einer GmbH
  • Bestimmungen zur Inventur am Bilanzstichtag
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 1. Januar 2017
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2017 vernichtet werden
  • Verlustrücktrag trotz schädlichen Beteiligungserwerbs 
  • Verluste aus Termingeschäften unterliegen auch bei eigenmächtigem Handeln eines Angestellten der Ausgleichs- und Abzugsbeschränkung 
  • Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung 
  • Nicht umsatzsteuerbare Teilgeschäftsveräußerung bei Veräußerung eines verpachteten Geschäftshauses und anschließender teilweiser Eigennutzung durch den Erwerber
  • Bereitstellen einer Datenbank im Internet stellt eine „auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung“ dar
  • Dachsanierung zum Aufbau einer Photovoltaikanlage auf gemietetem Dach im Interesse des Anlagenbetreibers ist kein tauschähnlicher Umsatz
HRC Mandantenbrief 11/2016

Mandantenbrief November 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine November 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen3 
  • Jahresabschluss 2015 muss bis zum Jahresende 2016 veröffentlicht werden
  • Bei Einbringung von Unternehmensteilen in eine Kapitalgesellschaft ist ein negativer Geschäftswert zu berücksichtigen
  • Kompensation des Mehrergebnisses einer Betriebsprüfung durch Investitionsabzugsbetrag
  • Kalender gelten selbst mit Firmenaufdruck als Geschenk
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen
  • Aufteilung der Vorsteuer bei Zuordnung eines Gebäudes zu teils steuerpflichtigen und teils steuerbefreiten Umsätzen
  • Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sale-and-lease-back-Geschäften
  • Darf die Umsatzsteuer wegen Rabattzahlungen eines pharmazeutischen Unternehmers an private Krankenversicherungen gemindert werden?
  • Gutschriftempfänger schuldet unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer
  • Ressortfremde Grundlagenbescheide sind nur bei Erlass vor Ablauf der Festsetzungsfrist zu berücksichtigen
HRC Mandantenbrief 10/2016

Mandantenbrief Oktober 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Oktober 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen 
  • Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Unwetteropfer 
  • Ein langfristiges Fremdwährungsdarlehen ist mit den Anschaffungskosten und nicht mit dem höheren Teilwert zu bilanzieren 
  • Körperschaftsteuerliche Organschaft: Gewinnabführung nur durch Zahlung oder Aufrechnung
  • Nachträgliche Dynamisierung der Altersrente eines GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers bei fehlender Erdienbarkeit nicht anzuerkennen 
  • Umsatzsteuerpflicht bei Prepaid-Verträgen
  • Abgrenzung der Anzeige- und Berichtigungspflicht von einer Selbstanzeige 
  • Zustimmungspflicht des Gesellschafters zu einer erforderlichen und zumutbaren Maßnahme
HRC Mandantenbrief 09/2016

Mandantenbrief September 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine September 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Steuerfreiheit der Beteiligungserträge einer gemeinnützigen Körperschaft
  • Endgültiger Verlust von Körperschaftsteuerguthaben im Liquidationsfall verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden
  • Grenzüberschreitende Abwärtsverschmelzung zu Buchwerten möglich
  • Voller Vorsteuerabzug für eine Führungsholding besteht nur, wenn eingeworbenes Kapital nicht außer Verhältnis zum Beteiligungserwerb steht 
  • Anforderungen an zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnungen
  • Einräumung von Parkmöglichkeiten gehört nicht zu den Beherbergungsleistungen
  • Umsatzsteuerbefreiung für soziale Einrichtungen zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen
  • Grundsätzlich kein Anspruch auf Einsicht in die Steuerakten 
  • Schadensberechnung wegen Verzögerungsrüge auf Rückwirkungszeitraum von sechs Monaten beschränkt
  • Nachzahlungszinsen von 6 % p. a. in 2013 nicht verfassungswidrig
  • Verfassungsbeschwerde nur bei vorheriger Beurteilung der Verfassungsmäßigkeit durch die Vorinstanzen möglich
HRC Mandantenbrief 08/2016

Mandantenbrief August 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine August 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Bei Gewinneinkünften zwingende Verpflichtung zur Abgabe einer elektronischen Steuererklärung
  • EU-Kommission verklagt Deutschland wegen nicht vorgenommener Anpassung der MwSt-Sonderregelungen für Reisebüros 
  • Berichtigung der Bemessungsgrundlage wegen Uneinbringlichkeit im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • Keine Umsatzsteuer bei Betrugshandlungen eines Arbeitnehmers mittels fiktiver Geschäfte
  • Vorsteuerabzug im Billigkeitsweg nur bei Gutgläubigkeit des Unternehmers
  • Postuniversaldienstleistungen nur steuerfrei bei Leistungsangebot an sechs Arbeitstagen pro Woche
HRC Mandantenbrief 07/2016

Mandantenbrief Juli 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juli 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Umsetzung der Corporate Social Responsibility (CSR)-Richtlinie soll zu keinen zusätzlichen Belastungen des Mittelstands führen
  • Internationale Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen: Änderungen an IFRS 15 veröffentlicht
  • Verdeckte Gewinnausschüttung bei Teilwertabschreibung einer Darlehensforderung und Auswirkung auf Zinsforderung dazu
  • Zum Begriff „Lieferung“ im umsatzsteuerrechtlichen Sinne
  • Verkauf eines Miteigentumsanteils kann Lieferung sein
HRC Mandantenbrief 06/2016

Mandantenbrief Juni 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juni 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Vorsteuerabzugsberechtigung für eine geschaÅNftsführende Holding
  • Veranstaltung von Golfturnieren kann als Betriebsausgabe abzugsfähig sein
  • Anwendung der Zinsschranke bei Gesellschafter-Fremdfinanzierung
  • Verdeckte Einlage eines Gesellschaftsanteils ist keine Schenkung
  • Bewertung von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds für die Erbschaftsteuerfestsetzung
  • Bildung eines Arbeitszeitkontos für Gesellschafter-GeschaÅNftsführer einer GmbH nicht möglich
  • Keine Sozialhilfe für erwerbsfähige Unionsbürger
  • Verbilligte Parkplatzüberlassung an Arbeitnehmer ist umsatzsteuerpflichtig
  • Ehrenamt im Umsatzsteuerrecht
  • Vorsteuerabzug aus der Rechnung eines Nachlassinsolvenzverwalters
  • Abtretungsempfänger haftet beim sog. echtenFactoring für Ausfall der Umsatzsteuer
  • Kein Vorsteuerabzug aus Vorausrechnungen im Rahmen eines betrügerischen Schneeballsystems
  • Genaue Bezeichnung der bezogenen Textilien auch im Niedrigpreissegment für Vorsteuerabzug erforderlich
  • Vorsteuerabzug aus Rechnung des Insolvenzverwalters erst bei Beendigung des Insolvenzverfahrens oder Bezahlung
HRC Mandantenbrief 05/2016

Mandantenbrief Mai 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Mai 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen 
  • Update der BMF-Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung für ein bebautes Grundstück
  • Ist die Zinsschranke verfassungsgemäß?
  • Untergang von Verlustvorträgen bei vorweggenommener Erbfolge
  • Personengesellschaft kann umsatzsteuerlich Organgesellschaft sein 
  • Rechtmäßigkeit von Umsatzsteuerbescheiden in Bauträgerfällen ernstlich zweifelhaft
  • Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer begrenzt
  • Nicht umsatzsteuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen bei Grundstücksübertragung
  • Überlassung von Inventar eines Pflegeheims als Nebenleistung
  • Umsatzsteuerliche Billigkeitsregelungen für Leistungen im Rahmen der Flüchtlingshilfe durch
  • gemeinnützigen Zwecken dienende Körperschaften
HRC Mandantenbrief 04/2016

Mandantenbrief April 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine April 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Widerstreitende Steuerfestsetzungen auch ohne vollständige Identität
  • Zurechnung von Aktien bei einer Wertpapierleihe
  • Reduzierung von Aktivbezügen kann zur Überversorgung der Rentenanwartschaft aus einer Pensionszusage führen
  • Verzicht auf Umsatzsteuerfreiheit einer Grundstückslieferung muss im ursprünglichen Notarvertrag erklärt werden
  • Fahrschulunterricht von der Umsatzsteuer befreit?
  • Voraussetzungen der Steuervergünstigung für Personenbeförderungsleistungen durch Taxis im öffentlichen Nahverkehr
  • Anforderung an eine zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnung hinsichtlich Leistungsbezeichnung und Lieferdatum
  • Umsatzbesteuerung der Lieferung von Erstexemplaren eines Buchs durch einen Verlag an den Autor zu einem höheren Preis als dem Ladenpreis
  • Vorsteuerabzug: Rückwirkung von Rechnungsberichtigungen 
  • Höhere Umsatzsteuer bei der „Online-Ausleihe“ 
  • Übergangsregelung zur Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen verfassungsgemäß
  • Für Vorsteuerzwecke zu beachten: Frist zur Zuordnungsentscheidung von gemischt genutzten Leistungen zum Unternehmen endet am 31. Mai
HRC Mandantenbrief 03/2016

Mandantenbrief März 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine März 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Kein Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen
  • Umsatzsteuerbefreiung für Versicherungsvermittlungsleistungen
  • Verspätungszuschlag bei Einreichung der Umsatzsteuer-Voranmeldung in Papierform statt in elektronischer Form
  • Betreiber eines Zolllagers ohne Verfügungsmacht nicht zum Abzug der Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer berechtigt
  • Angabe einer Anschrift, unter der keine geschäftlichen Aktivitäten stattfinden, reicht für Vorsteuerabzug nicht aus
  • Kein Hartz IV für Arbeit suchende EU-Ausländer
  • Lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab Kalenderjahr 2016
  • Arbeitnehmer müssen sonntags nicht den Briefkasten überprüfen
HRC Mandantenbrief 02/2016

Mandantenbrief Februar 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Februar 2016 
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Fahrtenbuchmethode und Leasingsonderzahlung 
  • Verluste eines Arbeitnehmers aus Bürgschaft zugunsten des Arbeitgebers können Werbungskosten sein
  • Antrag auf Ist-Besteuerung kann durch schlüssiges Verhalten gestellt werden 
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2016 beantragen
  • Unvollständiger Vorsteuervergütungsantrag innerhalb der Frist ist unwirksam
  • Warenlieferungen an Privatpersonen vom EU-Ausland nach Deutschland können auch bei formaler Beauftragung des Transports durch den Abnehmer in Deutschland umsatzsteuerpflichtig sein
HRC Mandantenbrief 01/2016

Mandantenbrief Januar 2016

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Steueränderungsgesetz 2015: Einkommensteuerliche Änderungen für Gewerbetreibende
  • Steueränderungsgesetz 2015: Einkommensteuerliche Änderungen
  • Steueränderungsgesetz 2015: Änderungen für Kapitalgesellschaften
  • Steueränderungsgesetz 2015: Änderungen bei Einbringungen
  • Steueränderungsgesetz 2015: Umsatzsteuerliche Änderungen
  • Termine Januar 2016
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Provisionszahlungen einer Personengesellschaft an beteiligungsidentische GmbH müssen Fremdvergleich standhalten
  • Verdeckte Gewinnausschüttung bei Wohnraumüberlassung an Alleingesellschafter einer GmbH
  • Unangemessen hoher Gewinnanteil des atypisch still beteiligten GmbH-Gesellschafters ist keine verdeckte Gewinnausschüttung
  • Vom angestellten Geschäftsführer gezahlte Rechnungen für den Arbeitgeber können Werbungskosten sein
  • Umsatzsteuerpflicht von Warenlieferungen aus Drittlandsgebiet
  • Beherbergung im Stundenhotel
  • Rückwirkende Änderung der umsatzsteuerlichen Bemessungsgrundlage für die private Nutzung eines im Übrigen unternehmerisch genutzten Gebäudes nicht zu beanstanden
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2016 beantragen
HRC Mandantenbrief 12/2015

Mandantenbrief Dezember 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Dezember 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2016 vernichtet werden
  • Bestimmungen zur Inventur am Bilanzstichtag 
  • Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge vor dem 1.1.2016
  • Fahrzeugüberlassung an den Gesellschafter-Geschäftsführer – keine Anwendung der 1 %-Regelung bei ausschließlich privater Nutzung
  • Grenzüberschreitender Konzernabzug in Großbritannien mit Unionsrecht vereinbar
  • Verdeckte Gewinnausschüttung durch endgehaltsabhängige Pensionszusage an Gesellschafter-Geschäftsführer bei mittelbarer Erhöhung infolge von Gehaltssteigerungen
  • Vereinbarungsgemäße Zahlung einer Pension neben einem laufenden Gehalt führt bei einem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer zu einer verdeckten Gewinnausschüttung 
  • Von Personengesellschaft an Betrieb gewerblicher Art gezahlte Sondervergütung unterliegt Kapitalertragsteuer
  • Kein Gutglaubensschutz an das Vorliegen der Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs im Umsatzsteuerfestsetzungsverfahren
  • Kein Vorsteuerabzug, wenn in der zu Grunde liegenden Rechnung lediglich Scheinsitz des Leistenden angegeben ist
  • Keine Mehrwertsteuerbefreiung bei Gestellung von qualifizierten Pflegekräften durch ein Zeitarbeitsunternehmen
  • Umsatzsteuerbarkeit von Verkäufen bei eBay 
  • Unrichtige Absenderangabe in CMR-Frachtbrief führt zur Umsatzsteuerpflicht einer innergemeinschaftlichen Lieferung
  • Vorsteuerabzug eines Generalmieters und steuerliche Behandlung der Entschädigung für die Ablösung einer Mietgarantie
  • Fortsetzung einer durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen aufgelösten GmbH
HRC Mandantenbrief 11/2015

Mandantenbrief November 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine November 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Geschenke an Geschäftsfreunde 
  • Verstößt der Sanierungserlass gegen den Vorbehalt des Gesetzes?
  • Jahresabschluss 2014 muss bis zum 31.12.2015 veröffentlicht werden
  • Prämien einer GmbH für eine Betriebsunterbrechungsversicherung können verdeckte Gewinnausschüttungen an Gesellschafter-Geschäftsführer sein
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen
  • Innergemeinschaftliche Lieferung verbrauchsteuerpflichtiger Waren
  • Steuerfreiheit von Umsätzen privater Krankenhausbetreiber ab 2009
  • Führungsholding ist vorsteuerabzugsberechtigt und die deutschen Vorschriften zur umsatzsteuerlichen Organschaft sind europarechtswidrig
  • Nachweis zur Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen und/oder Gebäudereinigungsleistungen 
  • Umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung kann nicht durch Zeugen nachgewiesen werden
  • Umsatzsteuer: Vorliegen einer Geschäftsveräußerung im Ganzen bei Modernisierung des Geschäftsbetriebs
  • Parteifähigkeit einer gelöschten GmbH
HRC Mandantenbrief 10/2015

Mandantenbrief Oktober 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Oktober 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie
  • Kein tageweiser Ansatz der 1 %-Regelung bei nur zeitweiser privater Nutzung eines Dienstwagens
  • Vereinnahmung von Kundenzahlungen auf dem privaten Bankkonto des beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH
  • Keine Passivierung von nur aus zukünftigem Bilanzgewinn oder Liquidationsüberschuss zu tilgenden Verbindlichkeiten
  • Arbeitgeberversicherung - Neue Umlagesätze ab 1. September 2015
  • Paketzustellerin unterliegt nicht zwangsläufig der Sozialversicherungspflicht
  • Keine nichtsteuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen beim Verkauf an mehrere Erwerber
  • Reichweite des Vorsteuerausschlusses bei weniger als 10 %-iger Nutzung eines Gegenstands für die wirtschaftliche Tätigkeit des Unternehmers
HRC Mandantenbrief 09/2015

Mandantenbrief September 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine September 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Nur der Weg zum Essen ist in der Mittagspause unfallversichert
  • Keine Lohnsteuerpauschalierung bei geringfügiger Beschäftigung eines Alleingesellschafters einer GmbH
  • Verdeckte Gewinnausschüttung durch Kreditinanspruchnahme von der Kapitalgesellschaft ohne konkrete Tilgungsvereinbarung
  • Liquidationsbesteuerung im Insolvenzplanverfahren
  • Autorenlesung kann theaterähnlich sein und damit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 % unterliegen
  • Eintrittsgelder für ein von der Gemeinde organisiertes Dorffest unterliegen dem ermäßigten Umsatzsteuersat 
  • Kein Vorsteuerabzug aus bei Umtausch erstellter Rechnung
  • Kein Vorsteuerabzug unter Vertrauensschutzgesichtspunkten bei Bösgläubigkeit
  • Nur anteiliger Vorsteuerabzug aus Rechnung des Insolvenzverwalters, wenn Insolvenzverfahren sowohl der Befriedigung von unternehmerischen als auch privaten Verbindlichkeiten des Unternehmers dient  
  • Regelmäßig kein Vorsteuerabzug bei unentgeltlicher Überlassung eines entgeltlich erworbenen Mandantenstamms an Personengesellschaft durch einen Gesellschafter
  • Umsatzsteuerbefreiung für Umsätze eines „Reiterhofs“
HRC Mandantenbrief 08/2015

Mandantenbrief August 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine August 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen 
  • Zur Änderbarkeit von vor dem 19.12.2006 festsetzungsverjährten Einkommensteuerbescheiden wegen festgestellter verdeckter Gewinnausschüttung 
  • Auch während der Probezeit oder bei einem befristeten Arbeitsverhältnis besteht für den Arbeitnehmer keine Auswärtstätigkeit 
  • Unter welchen Voraussetzungen sind Verträge zwischen Gesellschafter und seiner von ihm beherrschten Kapitalgesellschaft anzuerkennen? 
  • Entgeltvereinnahmung nach Abtretung und Änderungsmöglichkeit eines Steuerbescheids
  • Umsatzsteuerfreie Lieferung im Rahmen eines Reihengeschäfts
  • Vorsteuerabzugsberechtigung einer Einzelperson besteht schon vor Gründung einer Ein-Mann-Kapitalgesellschaft
  • Keine Minderung der Umsatzsteuer für Lieferungen einer Internet-Apotheke an Privatpatienten um an Kassenpatienten gezahlte „Aufwandsentschädigungen“
  • Seminar zur Raucherentwöhnung kann umsatzsteuerfrei sein
  • Kein gutgläubiger Vorsteuerabzug, wenn Unternehmer seine Einbeziehung in einen Subventionsbetrug grob fahrlässig nicht erkennt 
  • Pflicht zur elektronischen Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen
  • Wirksamkeit von Kundenschutzklauseln zwischen einer GmbH und einem ihrer Gesellschafter bei Ausscheiden aus der Gesellschaft
HRC Mandantenbrief 07/2015

Mandantenbrief Juli 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juli 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Verdeckte Gewinnausschüttung bei mittelbarer Anteilseignerstellung 
  • Werbungskostenabzug für vom Arbeitnehmer zu tragende Benzinkosten bei Versteuerung der Privatnutzung nach der 1 %-Regelung 
  • Zurechnung eines von einem Arbeitgeber geleasten PKW beim Arbeitnehmer
  • Eintragung einer GmbH im Handelsregister bei Unangemessenheit der Gründungskosten
  • Kein Anspruch auf Vorläufigkeitsvermerk in Steuerbescheiden, die die sog. Mindestbesteuerung berücksichtigen 
  • Kein Mindestpensionsalter bei Berechnung des Teilwerts einer Pensionsrückstellung aufgrund einer Versorgungszusage an beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer 
  • Steuerliche Ungleichbehandlung von Körperschaften aus dem Bereich der Wohnungswirtschaft hinsichtlich der ausschüttungsunabhängigen Nachbelastung von EK 02 verfassungsrechtlich bedenklich 
  • Kürzung der Verpflegungspauschale bei Verpflegung im Flugzeug, Zug oder Schiff
  • Bundesfinanzhof klärt Anforderungen an Umsatzsteuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen im Reihengeschäft
  • Nur medizinisch indizierte fußpflegerische Leistungen durch Podologen sind umsatzsteuerfrei
  • Vorsteuerabzug im Regelverfahren bei ungeklärter Ansässigkeit und offenem Umsatzsteuerausweis
HRC Mandantenbrief 06/2015

Mandantenbrief Juni 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juni 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Gewinnausschüttungen an beherrschenden GmbH-Gesellschafter fließen im Zeitpunkt der Beschlussfassung zu
  • Vorlage der Vorschriften über die Einheitsbewertung an das Bundesverfassungsgericht zur Prüfung der Verfassungsmäßigkeit
  • Grunderwerbsteuer bei Erwerb eigener Anteile durch GmbH
  • Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei
  • Keine Geschäftsveräußerung im Ganzen bei Veräußerung vermieteter Grundstücke in zeitlicher Nähe zur Gebäudefertigstellung
  • Sog. flüssige Sondennahrung unterliegt dem Regelsteuersatz der Umsatzsteuer

 

HRC Mandantenbrief 05/2015

Mandantenbrief Mai 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Mai 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Keine verdeckte Gewinnausschüttung durch Weiterleitung erstatteter Arbeitgeberanteile zur Rentenversicherung an Arbeitnehmer einer GmbH
  • Voller Umsatzsteuersatz für Starksole-Bäder
  • Unternehmer aus Drittländern müssen bei Umsatzsteuervergütungsanträgen Originalrechnungen vorlegen
  • Übergangsregelung 1996/1997 zum Verlustabzug bei Körperschaften verfassungsgemäß
  • Vom Unternehmer gegen Vorlage eines Gutscheins kostenlos ausgeführte Leistungen unterliegen nicht der Umsatzsteuer
  • Keine Vorsteuerkorrektur bei Rabattgewährung durch in einem anderen EU-Mitgliedstaat ansässigen Unternehmer an letzten, im Inland ansässigen Unternehmer in einer Lieferkette
HRC Mandantenbrief 04/2015

Mandantenbrief April 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine April 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Informationspflicht gegenüber deutschen Finanzbehörden für unselbstständige ausländische Zweigstellen einer deutschen Bank für Zeiträume vor dem 1.1.2011 
  • Auch für Kapitalgesellschaft günstige Vereinbarungen mit Gesellschaftern können verdeckte Gewinnausschüttungen sein
  • Unterschiedliche Umsatzsteuersätze für Bücher und Hörbücher können unionsrechtlich zulässig sein
  • Vorsteuerabzug bei Totalverlust der Rechnungen
  • Wegen verspäteter Zuordnung eines gemischt genutzten Grundstücks zu Unrecht gewährte Vorsteuer führt ggfs. zur Berichtigung in den Folgejahren 
HRC Mandantenbrief 03/2015

Mandantenbrief März 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Steuerschuldnerschaft bei Metalllieferungen
  • Steuerfreie Arbeitgeberleistungen für bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Erweiterung der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers
  • Monatliche Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen für Vorratsgesellschaften
  • Termine März 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Wirksamkeit der Gründung einer atypischen stillen Gesellschaft bei unentgeltlicher Zuwendung der Beteiligung
  • Poolung von Treugeberrechten steht steuerlicher Anerkennung nicht entgegen
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen ab 1. Januar 2015
  • Künstlersozialabgabe: Änderungen seit 1.1.2015
  • Begriff der festen Niederlassung bei Dienstleistungen zwischen Unternehmern in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten 
  • Bruchteilsgemeinschaft ist nur bei Ausführung eigener steuerbarer Leistungen Unternehmerin und als Leistungsempfängerin zum Vorsteuerabzug berechtigt 
  • Für Buchnachweis als Voraussetzung für steuerfreie Ausfuhrlieferung Verbuchung auf separatem Konto unter Bezugnahme auf die jeweilige Rechnung ausreichend
  • Kein Vorsteuerabzug bei Vorliegen einer falschen Rechnung, möglich ist der Vorsteuerabzug nur im Billigkeitsverfahren
  • Keine umsatzsteuerbare Lieferung, wenn Leasinggeber den Leasinggegenstand vom Leasingnehmer nicht wieder erlangt
  • Parkraumüberlassung gegen nicht kostendeckendes Entgelt an Arbeitnehmer ist umsatzsteuerpflichtig
  • Regelmäßig kein Vorsteuerabzug bei unentgeltlicher Überlassung einer Wohnung durch GmbH an ihren Geschäftsführer 
  • Umsatzsteuer im Insolvenzeröffnungsverfahren
  • Umsatzsteuer: Neuregelungen bei der Selbstanzeige seit dem 1.1.2015
HRC Mandantenbrief 02/2015

Mandantenbrief Februar 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Februar 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff veröffentlicht
  • Wirtschaftliches Eigentum an Aktien bei sog. cum/ex-Geschäften
  • Jahresmeldung ist früher abzugeben
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2015 beantragen
  • Festsetzungsfrist bei leichtfertiger Inanspruchnahme der Umsatzsteuerfreiheit für innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Kein ermäßigter Umsatzsteuersatz für eine sog. Dinnershow
  • Kein Übergang der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger beim Einbau von Betriebsvorrichtungen
  • Kein Vorsteuerabzug aus Aufwendungen für vermietete Jachten bei fehlender Gewinnerzielungsabsicht
  • Keine Entgeltminderung und Vorsteuerkürzung bei Zentralregulierung
  • Keine Geschäftsveräußerung bei weiterer Vermietung des Grundstücks durch den Veräußerer und bisherigen Vermieter
  • Umsatzsteuerliche Folgen der Überlassung eines dem Unternehmen zugeordneten PKWs an einen Gesellschafter-Geschäftsführer zur privaten Nutzung
  • Verlängerung der Nichtbeanstandungsregelung
  • Von Mietwagenunternehmen durchgeführte Krankentransporte können dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterliegen 
HRC Mandantenbrief 01/2015

Mandantenbrief Januar 2015

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Januar 2015
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Leasingsonderzahlung bei der Berechnung des geldwerten Vorteils aus der Fahrzeugüberlassung nach der sog. Fahrtenbuchmethode
  • GmbH: Testamentsvollstreckervermerk in Gesellschafterliste unzulässig
  • Erhöhung des Körperschaftsteuerguthabens aufgrund gesetzlicher Neuregelung im Jahressteuergesetz 2010 möglich
  • Beitragszuschuss für nicht Krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2015
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1.1.2015
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1.1.2015
  • Minijobs: Bestandsschutz- und Übergangsregelungen laufen aus
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2015 beantragen
  • Umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage für an Gesellschafter-Geschäftsführer überlassenen Firmenwagen
  • Umsatzsteuerpflichtige Entnahme bei Betriebsaufgabe
  • Veräußerung einer unvermieteten Ferienwohnung als nicht umsatzsteuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen
  • Von Privatlehrern durchgeführte Schwimmkurse können von der Umsatzsteuer befreit sein
  • Vorsteuerabzug aus Baukosten eines gemischt genutzten Gebäudes nur bei rechtzeitiger Zuordnung zum Unternehmensvermögen
HRC Mandantenbrief 12/2014

Mandantenbrief Dezember 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Dezember 2014
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2015 vernichtet werden
  • Stundenlohn von 3,88 Euro ist sittenwidrig
  • Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge vor dem 1.1.2015
  • Ausgabe von Presseausweisen an Nichtvereinsmitglieder begründet steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb
  • Ausscheiden eines beherrschenden GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers vor Ablauf der Erdienenszeit führt zu verdeckten Gewinnausschüttungen in Bezug auf die Pensionszusage
  • Mindestbesteuerung bei sog. Definitiveffekten nach Auffassung des Bundesfinanzhofs verfassungswidrig
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 1. Januar 2015
  • Kein Vorsteuerabzug der Kosten tragenden Kommanditgesellschaft für Beurkundungs- und „Due Diligence“-Leistungen
  • Keine Vorsteuerkorrektur beim letzten inländischen Unternehmer einer Lieferkette bei Rabattgewährung durch ausländischen Hersteller
  • Nachweis zur Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen und/oder Gebäudereinigungsleistungen
  • Zur Abgrenzung von steuerfreier Vermittlung zum steuerpflichtigen Vertrieb von Fondsanteilen
  • Haftung des GmbH-Geschäftsführers für Wettbewerbsverstöße der Gesellschaft
HRC Mandantenbrief 11/2014

Mandantenbrief November 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

Termine November 2014

  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Unfallversicherungsschutz während der Weihnachtsfeier
  • Kein Abgeltungsteuersatz bei Gesellschafterfremdfinanzierung
  • Jahresabschluss 2013 muss bis zum 31.12.2014 veröffentlicht werden
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen 
  • Pauschale Zuschläge für Arbeit an Sonn- und Feiertagen sowie zur Nachtzeit sozialversicherungsrechtlich beitragsfrei? . 
  • Anforderung an die Leistungsbeschreibung einer Rechnung
  • Ermäßigter Umsatzsteuersatz auf Eintrittsgelder für Feuerwerkswettbewerb 
  • Geschäftsveräußerung im Ganzen 
  • Geschäftsveräußerung im Immobilienbereich
  • Kein ermäßigter Umsatzsteuersatz aus dem Betrieb einer Sommerrodelbahn 
  • Umsätze eines „Ghostwriters“ bzw. Hochzeits- oder Trauerredners sind mit dem Regelsteuersatz zu versteuern . 
  • Verkauf sog. Rabattkarten (Gutscheinhefte) unterliegt Umsatzsteuerregelsatz 
  • Verzicht auf Umsatzsteuerfreiheit kann flächenbezogen ausgeübt werden
  • Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden auf dem Prüfstand des Gerichtshofs der Europäischen Union 
  • Vorsteueraufteilung der Herstellungskosten gemischt genutzter Gebäude bei unterschiedlicher Gebäudeausstattung nach Umsatzschlüssel  
  • Vorsteueraufteilung und Umsatzsteuersatz bei Überlassung von Sportanlagen gemeinnütziger Sportvereine 
HRC Mandantenbrief 10/2014

Mandantenbrief Oktober 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Oktober 2014
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Mindestlohn ab 1.1.2015
  • Anwendung des Teileinkünfteverfahrens auf Liquidationsergebnisse
  • Arbeitslohn Dritter: Rabatte beim Abschluss von Versicherungsverträgen
  • Unangemessener Fahrzeugaufwand eines Freiberuflers
  • Verbilligter Erwerb von Aktien des Arbeitgebers durch die Ehefrau des Arbeitnehmers als Arbeitslohn
  • Verluste aus Termingeschäften im Zusammenhang mit Aktienverkäufen einer Kapitalgesellschaft sind Veräußerungskosten
  • Änderungen durch das Kroatiengesetz
  • Nichtumsatzsteuerbare Geschäftsveräußerung trotz vorübergehender Fortführung des Unternehmens durch Veräußerer
  • Verzicht auf Umsatzsteuerbefreiung kann bis zur materiellen Unanfechtbarkeit der Steuerfestsetzung für das Jahr der Leistungserbringung zurückgenommen werden
  • Vorsteuerabzug bei Fehlen der materiellen Voraussetzungen allenfalls im Billigkeitsverfahren
  • Zur Anwendung der Mindestbemessungsgrundlage
HRC Mandantenbrief 09/2014

Mandantenbrief September 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine September 2014
  • Wechsel zur Fahrtenbuchmethode
  • Zur Abgeltungswirkung der Entfernungspauschale
  • Berücksichtigung des Investitionsabzugsbetrags beim Unterhalt
  • Aufwendungen für einen Hausanschluss als steuerbegünstigte Handwerkerleistung
  • Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden nach dem Umsatzschlüssel bei erheblichen Unterschieden in der Ausstattung
  • Von einem Hotelier ausgeführte Verpflegungsleistungen sind Nebenleistungen zur Übernachtungsleistung
  • Zeitpunkt des Abzugs der Einfuhrumsatzsteuer
  • Zeitliche Grenze des Verzichts oder der Rücknahme des Verzichts auf umsatzsteuerliche Steuerbefreiungen
  • Zuwendungszeitpunkt bei Geldschenkung durch Überweisung
  • Beitragspflicht zur Sozialkasse – Abgrenzung von handwerklicher und industrieller Tätigkeit
  • Mietkaution darf bei laufendem Mietverhältnis nicht verwertet werden
  • Unterschiedliche Höhe von Pflegesachleistung und Pflegegeld ist verfassungsgemäß

 

HRC Mandantenbrief 08/2014

Mandantenbrief August 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine August 2014
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Mitarbeiterin einer Erotik-Hotline kann sozialversicherungspflichtig sein
  • Vertragliches Pensionierungsalter zur Berechnung einer Pensionsrückstellung auch bei Hineinwachsen in beherrschende Stellung maßgebend
  • Zuwendungen an den Papst sind nicht als Spende abzugsfähig
  • Kein gegenseitiges Abhängigkeitsverhältnis von Einkommen- oder Körperschaftsteuerbescheid und Bescheid über die Feststellung des verbleibenden Spendenvortrags vor 2011
  • Lieferung neuer Pocket-Bikes in einen anderen EU-Mitgliedstaat umsatzsteuerfrei
  • Umsatzsteuerfreie Standplatzvermietung
  • Zur Steuerfreiheit von Unterrichtsleistungen
  • Umsatzsteuerrechtliche Behandlung einer Yoga-Schule
  • Verwendung eines mit hälftigem Vorsteuerabzug erworbenen PKW für private Zweck
  • Zuordnung eines gemischt genutzten Gebäudes zum Unternehmensvermögen muss bis spätestens zum 31. Mai des auf den Leistungsbezug folgenden Jahres erfolgen
HRC Mandantenbrief 07/2014

Mandantenbrief Juli 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juli 2014
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Geldwerter Vorteil für Privatnutzung bei Überlassung eines Dienstwagens
  • Sozialversicherungspflicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers
  • Abzugsverbot für Gewerbesteuer ist verfassungsgemäß
  • Hinterbliebenenversorgung für den neuen Lebenspartner kann verdeckte Gewinnausschüttung sein
  • Veräußerung der Anteile an der Organgesellschaft kein wichtiger Grund zur Auflösung des Gewinnabführungsvertrags
  • Vorzeitige Kapitalabfindung der Pensionszusage eines Gesellschafter-Geschäftsführers kann verdeckte Gewinnausschüttung sein
  • Zahlung einer Pension neben Geschäftsführergehalt ist ohne Anrechnung verdeckte Gewinnausschüttung
  • Sturz während eines Ski-Events ist kein Arbeitsunfall
  • Behandlung des Reisepreisnachlasses eines Reisebüros als Vermittler
  • Entgeltlicher Verzicht auf Rechte aus einem gegenseitigen Vertrag im Vergleichsweg umsatzsteuerpflichtig
  • Entnahme eines PKW aus dem Unternehmen in den nichtunternehmerischen Bereich mit anschließender Beförderung in ein Drittland
  • Fortbestehen der umsatzsteuerlichen Organschaft nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens auch bei Eigenverwaltung ernstlich zweifelhaft
  • Kein Vorsteuerabzug für empfangene Leistungen bei Kenntnis über betrügerisches Verhalten es Leistenden
  • Reiseleistungen an Schulen, Universitäten und Vereine umsatzsteuerpflichtig
  • Umsatzbesteuerung von Glücksspielumsätzen
  • Vorsteuerabzug scheitert nicht an Bezugnahme auf andere Geschäftsunterlagen in der Rechnung
HRC Mandantenbrief 06/2014

Mandantenbrief Juni 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Juni 2014
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Behandlung einer Einkommensteuernachzahlung durch den Arbeitgeber bei Nettolohnvereinbarung
  • Ernstliche Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Zinsschranke
  • Kürzeste Straßenverbindung auch bei Umwegstrecke zur Vermeidung von Maut maßgebend
  • Abzugsfähigkeit von Spenden in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
  • Ansatz eines geldwerten Vorteils für die Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs bei einem angehörigen Arbeitnehmer
  • Nochmals: Meldepflicht bei Minijobs
  • Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei
  • Bank haftet bei Insolvenz des Unternehmers für an sie abgetretene Umsatzsteuerbeträge
  • Einnahmen aus Klauenpflege unterliegen dem Umsatzsteuerregelsatz
  • EuGH-Vorlage zum Vorsteuerabzug einer sog. Führungsholding
  • Rennsportfahrzeug als Beförderungsmittelim umsatzsteuerrechtlichen Sinn
  • Verkauf sämtlicher Eintrittskarten einer Theatervorstellung durch Reiseveranstalter umsatzsteuerfrei
  • Vorsteuerabzug aus Leistungen zur Bewirtschaftung einer Betriebskantine
  • Zu Mehrwertsteuersätzen bei Taxen und Mietwagen
HRC Mandantenbrief 05/2014

Mandantenbrief Mai 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Mai 2014
  • Steuerzahlungen: Längere Vorlaufzeiten für SEPA-Lastschriften
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
  • Pauschale Lohnsteuer bei Ausscheiden des Arbeitgebers aus einer Versorgungseinrichtung
  • Pauschalsteuer für betrieblich veranlasste Zuwendungen
  • Einziehung eines Geschäftsanteils eines GmbH-Gesellschafters
  • Erlöse aus Pensionspferdehaltung durch gemeinnützigen Verein unter bestimmten Voraussetzungen von Umsatzsteuer befreit
  • Kein voller Vorsteuerabzug bei Leistungserbringung auch gegenüber dem nichtunternehmerischen Ehegatten
  • Sicherungseinbehalt wegen Gewährleistungsansprüchen im Bauhandwerk berechtigt Unternehmer zur Umsatzsteuerberichtigung
  • Verhältnis von allgemeinem Besteuerungsverfahren und Vorsteuer-Vergütungsverfahren
  • Meldepflicht bei Minijobs – Fristverlängerung für Arbeitgeber bis 30.6.2014
HRC Mandantenbrief 04/2014

Mandantenbrief April 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine April 2014.
  • Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen.
  • Entfernungspauschale: Maßgebliche Straßenverbindung bei straßenverkehrsrechtlichen Benutzungsverboten und Mautpflicht 
  • Höhere Arbeitgeberbeiträge zu einer schweizerischen Pensionskasse eines Grenzgängers
  • Neuregelungen zum Kirchensteuerabzugsverfahren.
  • Bindungswirkung einer Lohnsteueranrufungsauskunft auch gegenüber dem Arbeitnehmer 
  • Übernahme von Bußgeldern durch den Arbeitgeber
  • Direktversicherungsauszahlungen und freiwillige Krankenversicherung.
  • Abgrenzung zwischen Lieferung und sonstiger Leistung bei Steuersatzermäßigung.
  • Entgegen Verwaltungsauffassung Angabe des Jahreszinses für umsatzsteuerfreie Kreditgewährung nicht erforderlich.
  • Kein ermäßigter Steuersatz für den Betrieb einer Skihalle.
  • Umfang der Steuerbefreiung für heilberufliche Leistungen.
  • Unberechtigter Steuerausweis bei Kleinbetragsrechnungen eines Kleinunternehmers.
  • Vorsteuerabzug aus einer Rechnung zulässig, die dem Unionsrecht, nicht aber dem nationalen Recht entspricht.
  • Zur Gewährung des rückwirkenden Vorsteuerabzugs aus Billigkeitsgründen.
HRC Mandantenbrief 03/2014

Mandantenbrief März 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine März 2014
  • Lohnsteuerpauschalierung für Geschenke
  • Kosten eines Studiums als Erstausbildung keine Werbungskosten und keine Betriebsausgaben
  • Tatsächlicher Beginn des Dienstverhältnisses für Bewertung der Pensionsrückstellung maßgebend
  • Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei wiederholter befristeter Zuweisung des Arbeitnehmers an einen anderen Betriebsteil des Arbeitgebers
  • Voraussetzungen zur Anwendung der 1 %-Regelung
  • Anerkennung eines Mietverhältnisses zwischen Ehegatten bei Mietentgelt durch Überlassung eines Pkw
  • Keine Abzugsfähigkeit einer Vorfälligkeitsentschädigung als nachträgliche Werbungskosten bei den
  • Einkünften aus Vermietung und Verpachtung
  • Kein Sonderausgabenabzug von im Rahmen einer Selbstbeteiligung getragenen Krankheitskosten
  • Vorrang des Flächenschlüssels vor dem Umsatzschlüssel bei Vorsteueraufteilung bezüglich eines gemischt genutzten Gebäudes
  • Steuerbefreiung für Leistungen zur Pflege des Erblassers
  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld weiterhin für 12 Monate
  • Kein Vorkaufsrecht eines Mieters bei Verkauf eines Mehrfamilienhauses 
  • Reiseveranstalter auch an „vorläufige Flugzeiten“ gebunden
HRC Mandantenbrief 02/2014

Mandantenbrief Februar 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der

vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Februar 2014
  • Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen
  • Kosten für hochwertige Tombolapreise nicht als Betriebsausgaben absetzbar
  • Vermietungsabsicht muss auch bei Leerstand einzelner Räume einer
  • Wohnung nachgewiesen werden
  • Kindergeld während Mutterschutzfrist und Elternzeit
  • Kindergeldanspruch für eine deutsche Grenzgängerin
  • auerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2014 beantragen
  • Kein ermäßigter Steuersatz für Frühstücksleistungen an Hotelgäste
  • 1 %-Regelung bei Überlassung mehrerer Kfz
  • Jahresmeldung ist früher abzugeben
  • Diskriminierung wegen des Geschlechts
  • Wohnungseingangstüren stehen im gemeinschaftlichen Eigentum der
  • Wohnungseigentümer
  • Ortszusatz im Firmennamen
HRC Mandantenbrief 01/2014

Mandantenbrief Januar 2014

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Januar 2014
  • Mitwirkungspflicht bei Einbuchung ungeklärter Einnahmen in die betriebliche Kasse
  • Lose-Blatt-Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß
  • Abzugsfähigkeit von Bewirtungsaufwendungen
  • Berücksichtigung von Umsatzsteuerzahlungen als Betriebsausgaben
  • Ungleichbehandlung von selbstständig Tätigen und Arbeitnehmern bei Familienheimfahrten nicht verfassungswidrig
  • Hinweis zu den Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013
  • Umsätze von Partyserviceunternehmen unterlagen vor dem 1.7.2011 regelmäßig dem Umsatzsteuerregelsatz
  • Beurteilung einer Grundstücksschenkung an den Sohn mit unmittelbarer Weiterschenkung an seine Ehefrau
  • Vermieter können frühzeitig Zustimmung zu einer Mieterhöhung fordern
  • Beitragszuschuss für nicht Krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2014
  • Keine nachträgliche Reduzierung des Urlaubsanspruchs bei Umstellung auf Teilzeit
  • Unwirksame Haftungsbeschränkung in einer Gebrauchtwagen-Garantiebedingung
HRC Mandantenbrief 12/2013

Mandantenbrief Dezember 2013

Nachfolgend möchten wir Sie mit den für Sie relevanten steuerlichen Änderungen der

vergangenen Monate vertraut machen.

Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Termine Dezember 2013
  • Übergangsverlust bei Wechsel der Gewinnermittlungsart darf nicht auf mehrere Jahre verteilt werden
  • Bei Realteilung ohne Spitzenausgleich müssen Überschussrechner keine Realteilungsbilanz aufstellen
  • Einnahmen für die Überlassung des Meisterbriefs an ein Unternehmen sind steuerpflichtig
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden
  • Änderung des Reisekostenrechts am 1.1.2014
  • Leiharbeitnehmer regelmäßig auswärts tätig
  • Die Gestellung eines Fahrers für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist Arbeitslohn
  • Behandlungskosten bei psychischer Erkrankung (Burn-Out) sind keine Werbungskosten
  • Einkünfteerzielungsabsicht bei Ferienwohnungen
  • Überprüfung der Miethöhe zum 1.1.2014 bei verbilligter Vermietung
  • Vermieter kann sich bei Betriebskostenabrechnung für bestimmte Positionen eine Nachberechnung vorbehalten
  • Steuerpflicht innergemeinschaftlicher Lieferungen von Kfz bei fehlendem
  • Nachweis des zutreffenden ausländischen Abnehmers
  • Vertragliche Ausschlussklausel
  • Keine Mängelansprüche bei Schwarzarbeit